„Wir müssen unseren Berufsstand mehr erklären.“

1.953

"Es wird nicht nur bei Flüchtlingen bleiben..."

3.030

"Ich setze mich nicht nur für Journalisten ein, sondern für alle"

842

"Die Arbeitsverhältnisse in Deutschland werden schlechter"

1.044

"Ohne Glaubwürdigkeit habe ich nichts zu verkaufen"

1.005
1.737

"NPD-Demos sind unproblematischer als die der Wutbürger"

Mario Bialek arbeitet als freier Fotograf. Er begleitet vor allem NPD-Demonstrationen und Kundgebunden. Er fühlt sich dort sicherer als auf einer PEGIDA-Versammlung.

MARIO BIALEK:

Seit über acht Jahren begleitet der freie Fotograf Demonstrationen rechter Gruppen in Thüringen und Sachsen-Anhalt. Bialek weiß, dass sein Name und sein Gesicht in der Szene bekannt sind. Regelmäßige Anfeindungen ist er gewohnt.

Trotzdem: Er fühlt sich auf einer NPD-Kundgebung sicherer als bei Veranstaltungen von PEGIDA oder der AfD. Am 11. Januar 2016 wurde er auf einer AfD-Demo in Merseburg angegriffen und erstattete Anzeige.

"Mir sagt niemand, was ich zu berichten habe"

2.698

"Egal, was wir sagen, wir sind immer die Lügenpresse"

2.410

"Wenn man bei BILD arbeitet, ist man Schmerz gewohnt"

2.230

"Unsere Journalisten wurden angegriffen"

1.903

"Journalismus hat ein Integritätsproblem"

1.560

"Ich fühle mich eingeschüchtert"

1.928

"Natürlich ist im Journalismus nicht alles ok"

2.288

"Wir versuchen zu informieren, bevor die Leute das falsche glauben"

1.262

"NPD-Demos sind unproblematischer als die der Wutbürger"

1.737

"Das ist wie ein Reflex, den die Leute sich antrainiert haben"

1.477

"Gewalt ist ein absolutes No-Go"

814

"Wir müssen den Menschen ganz genau zuhören"

1.072

"Ich finde den Begriff ungeheuer ärgerlich"

1.809

"Kommunikation über unsere Arbeit ist sehr wichtig!"

911

"Meine Toleranzgrenze ist gegen Null gesunken"

3.042

"Das Wort Lügenpresse verhindert jedes vernünftige Gespräch"

2.157

"Wir schreiben, was ist!"

1.730

"Lügenpresse ist eine ganz große Verschwörungstheorie"

2.804

"Wer nicht unsere Meinung schreibt, der lügt"

2.504

"Diese Hasstiraden schockieren mich"

1.375

"Wir sind nicht dafür da, volksverhetzende Reden wiederzugeben!"

2.452